Heimatmuseum

Das Eninger Heimatmuseum ist idyllisch gelegen im »Grünen Hof« mitten im Zentrum von Eningen, Eitlinger Straße 3. Untergebracht in einem der ältesten Häuser des Ortes. In liebevoller Kleinarbeit eingerichtet durch Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins. In jahrelanger Sammlertätigkeit hat Reinhold Rall gesammelt was von 1800 bis 1950 im Leben und Alltag der Eninger zum Hausstand gehörte. Gegründet wurde das Heimatmuseum 1990 von Reinhold Rall. Geöffnet ist das Museum von April bis Oktober jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00-17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

An den Öffnungssonntagen gibt es immer Aktionen rund um's Museum. In der »guten Stube« bewirten die Eninger Essentragefrauen mit Kaffee und Kuchen. Rundgang mit dem Eninger Nachtwächter auf historischen Gassen und Wegen in Eningen. In Eningen sorgten 2 Nachtwächter im Unterdorf und im Oberdorf für Ruhe und Ordnung. Sie wachten darüber dass Feuer, Eindringlinge und übles Gesinde schnell erkannt wurden. Um Schaden an den Dorfbewohner und deren Behausung abzuhalten. Reisen Sie mit in vergangene Zeiten. Die Führungen finden ab Mitte Mai statt.

Veranstaltungen im Heimatmuseum

offenes Museum

von April bis Oktober jeden 1. Sonntag im Monat

Lichtstube (Karz)

von November bis März 1x monatlich

Schwäb. Mundartstammtisch

3-4x jährlich mit bekannten Mundartgrößen wie Doris Oswald, Margarethe Maute usw.

Lesegruselnacht

für Kinder in der Scheuer des Heimatmuseums mit dem echten Museumsgespenst MUSEO

Märchen- und Sagenwanderung

in und um Eningen

Handwerkstag

für Kinder

Frühjahr

Wildkräuterwanderung/Kochen mit Wildkräuter

Herbst

Eindünsten-Apfelmus und Kürbis süß-sauer/Cremesuppe

Adventszeit

Backen mit Modeln Springerle/Bärentatzen mit Motivmodeln aus dem Heimatmuseum


Termine zu den Veranstaltungen sind der Tagespresse zu entnehmen.
Auf Wunsch werden auch Sonderführungen für Schulklassen, Vereine, Gruppen und Senioren aus dem eigenen oder fremden Orten nach vorheriger Anmeldung und Terminabsprache durchgeführt.

 

zum Anfang